Wetterfestes Weinfest

 

Die Jaklinger Sänger feiern heuer ihr 65-Jahr-Jubiläum. Aus diesem Anlass luden sich auch, mit Chorleiter Hubert Fehberger und Obmann Hans-Peter Richter,  zum „1. Jaklinger Weinfest“ auf den örtlichen Dorfplatz, im Zuge dessen auch der Dachzubau am Festplatzgebäude offiziell seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Nach der Messe in der Jaklinger Filialkirche, gefeiert von Bischofsvikar Stadtpfarrer Pater Gerfried Sitar, segnete dieser auch  das neu adaptierte Gebäude. Die Initiative für dieses Gemeinschaftsvorhaben ging vom Festobmann der Jaklinger Sänger, Ewald Fellner, aus.  In Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde St. Andrä, besonders mit Bgm. Peter Stauber, Vzbg. Daniel Fellner und Kulturreferent Stadtrat Wolfgang Hobel, sowie der heimischen Wirtschaft mit Holzbau Roscher, der Dachdeckerei Pansy und der Tischlerei Knapp und besonders durch Manfred Stippich und die Technische Akademie, sowie  durch Erdbewegungen Murnig, einigen Sponsoren aus wirtschaftlichem und privatem Bereich,  sowie  zahlreichen Helfern aus den Reihen der Jaklinger Sänger und mit Kommandant Herbert Rami von der FF Jakling, gelang  es allen zusammen ein Werk, das sich sehen lassen kann, auf die Beine zu stellen.  Obwohl es am Tage der offiziellen Inbetriebnahme, auch den „Segen von oben“ gab, erwiesen sich die Jaklinger, auch dank des dazugebauten Vordaches als „Wetterfest“ und die Stimmung erreichte mit den Musikanten Josef Bäck und Egon Wulz, bald den Höhepunkt des Tages.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *