Die Jaklinger Sänger auf großer Floßfahrt

Die Jaklinger Sänger mit dem Floß entlang der Drau

Am Samstag, dem 7.Juli 2018,waren die Jaklinger Sänger mit Sponsoren, Freunden und Freundinnen mit dem Floß unterwegs von Lavamünd nach Dravograd. Das Floß ist 15 Meter lang und 10 Meter breit und somit bestens geeignet für Musikanten Sänger und Tänzer. Für das leibliche Wohl sorgte unsere Bettina Sulzer vom s’Krügerl aus Lavamünd. Das Floß war wie eine riesige Bühne, denn wir hatten gleich 5 Musikanten und 25 Sänger, die mächtig für Stimmung sorgten und das Floß zum Beben brachten. Eingeplant waren 4 Stunden, da es aber sooooo lustig war, und jeder die Jaklinger Sänger kennt, wurden daraus 6 Stunden. So mancher Sänger ging auch dann noch nicht nach Hause. Ein herzliches  „Donkschean“ an unsere Festobmänner Christoph Bruderhans und Helmut Salentinig für die Organisation dieser wunderbaren Floßfahrt auf der Drau. So ging ein sehr schöner und abwechslungsreicher Tag erst in den späten Abendstunden zu Ende und wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

_DSC4583_600x400_DSC4599_600x400_DSC4610_600x400_DSC4586_600x400IMG_142534_600x400IMG_153842_600x400_DSC4587_600x400_DSC4593_600x400

Sängerfest in Wabelsdorf

Großes Sängerfest der Sängerrunde Wabelsdorf

Ein großes Fest wurde am Sonntag dem 1.Juli im kleinen Ort Wabelsdorf gefeiert. Die örtliche Sängerrunde lud unter Obmann Wolfgang Kulterer zum Fest in die Kulturhalle. Und die Besucher waren nicht ausgeblieben.Das Fest begann um 9 Uhr mit der heiligen Messe, die musikalisch vom Quartett Vox ad Libitum unterstützt wurde. Um 11 Uhr begann der Sängerfrühschoppen mit dem Gästesingen in der Kulturhalle Wabelsdorf. Mitwirkende am Frühschoppen waren die Jaklinger Sänger, der gemischte Chor Griffen, der Kinderchor der Volksschule Wabelsdorf, der Finanzchor Villach, das Quartett Vox ad Libitum und die Sängerrunde Wabelsdorf, weiters gab es Live-Musik von „Die Volxbradler“. Am Programm stand auch noch ein Naglstock, offenes Singen, Bierkrug schießen und ein großer Glückshafen.Für Speis und Trank war auch bestens gesorgt und so ging ein wunderschönes Sängerfest für die Jaklinger Sänger erst in den Abendstunden zu ende.

MGV Wabelsdorf 500x300Jaklinger Sänger 500x300_1Vinanzchor Villach 500x300Trio Volxbradler 500x300Quartett Vox ad Libitum 500x300Gemischter Chor Griffen 500x300Jaklinger Theke 500x300

Die lange Nacht der Kirchen in Jakling

„Harmonische Vielfalt“ bei der „Langen Nacht der Kirchen“ in Jakling

 

Eine kooperative Glanzleistung legte der Jaklinger Pfarrgemeinderat mit Diakon Josef Darmann hin. Das Programm war vielfältig und für jeden brauch- und „Genießbar“. Den Auftakt besorgten die Kindergartenkinder unter der Devise „Kirche spüren, fühlen und erleben“. Mit Angeboten aus dem Jahreskreis gestalteten sie eine ansprechende Dankesfeier. Die Maiandacht stand ganz im Zeichen der Kinder der Jaklinger Volksschule, bevor ihre, in literarischen Dingen preisgekrönte, Religiosnlehrerin Gabriele Turni eine spannende Lesung bot. Musikalisch ging es mit den Turmbläsern Noah und Matteo Fellner weiter. Höhepunkt war „Wissenswertes“ über die Jaklinger Kirche und den berühmten „Tachen“ vom Dachberg, kunsthistorisch fundiert und sehr informativ, durch Bischofsvikar Pater Gerfried Sitar. Beim Kirchenkonzert bewiesen die „Jaklinger Sänger“ mit Chorleiter Hubert Fehberger ihre gesangliche Stärke in allen Facetten sehr eindrucksvoll. Obmann Hans Peter Richter überreichte einen „köstlichen“ Geschenkskorb an Pater Gerfried, anlässlich seines „Runden“ Geburtstages. Ihm folgte Annemarie Kuschnig, welche als Obfrau der Jaklinger Frauenrunde, mit „köstlichen Tröpferln“ ebenfalls herzlich gratulierte. Worte des Dankes an alle Mitwirkenden kamen von Diakon Josef Darmann, bevor Kaplan Bruno Arava, mit seinen Kostproben aus der indischen Küche, gemeinsam mit dem Team des Pfarrgemeinderates, am Dorfplatz einen hochgenussvollen Ausklang schaffte.

 

Text und Fotos: Bepo Emhofer

emhoferlangenachtderkirchenB_1emhoferlangenachtderkirchenC_1emhofererstermaijakling111_600x400

Unser Helmut Vulgo „Salentschnig“ wurde 60

Auch unser Helmut Salentinig Vulgo „Salentschnig“ feierte seinen 60er.

Am 10.Mai wurde um 5 Uhr in aller Herrgottsfrüh unser Helmut aus seinen Träumen gerissen. Die Jaklinger Sänger, einige Nachbarn und Verwandte waren gekommen, um ihn mit lauten Böllern und Musik aufzuwecken. Unser 60er ließ es sich auch nicht nehmen auf der steirischen Harmonika seine

erworbenen Künste zu zeigen und die Sänger stimmten gleich mit ein. So wurde noch bis zu Mittag

bei Speis und Trank ausgiebig gefeiert, dass der Bierkühler nur so glühte.

Bleib wie du bist, alles Gute und viel Gesundheit wünschen dir die Jaklinger Sänger.

Sali_3_600x400Sali_5_600x400Sali-Murnig_2_600x400IMG_0292_700x420

Unser Murnig Walter wurde 60

Unser Walter Murnig feierte seinen 60er

Am 1.Mai wurde nicht nur der Maibaum in Jakling  aufgestellt, sondern auch schon um 5 Uhr in aller Herrgottsfrüh unser Murnig Walter zu seinem sechzigsten Geburtstag mit lauten Böllerschüssen aufgeweckt. Die Jaklinger Sänger und seine Musikerkollegen waren alle aufmarschiert, um zum 60er recht herzlich zu gratulieren. Mit Musik und Gesang wurde dieser Ehrentag gebührend gefeiert, wie sich das für einen Musiker und Sänger gehört.

Alles Gute und viel Gesundheit wünschen dir die Jaklinger Sänger.

Murnig Walter_1_600x4002_600x400Sali-Murnig_2_600x400

1.Mai in Jakling

Jakling: 1. Mai im Zeichen der Gemeinsamkeit

 „Die Jaklinger Sänger“ haben in Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde und der FF Jakling zum traditionellen Maibaumsetzen geladen. Nach der Messe in der Filialkirche mit Kaplan Bruno Arava und Diakon Josef Darmann, welche von den „Jaklinger Sängern“ unter der Leitung von Chorleiter Hubert Fehberger sehr schön gestaltet wurde, wurde mit der FF Jakling mit Kommandant Herbert Rami, zu den Klängen der Stadtkapelle St. Andrä mit Kapellmeister Roland Wiedl und Obfrau Astrid Stippich der „Maibaum“ aufgestellt, mit dabei auch Kulturstadträtin Reinelde Kobold-Inthal.  Hernach hatten die „Junggebliebenen“ Volkstänzer mit Obmann Josef Krampl und Gerald Walzl an der Harmonika ihren großen Auftritt. Auch die Gedichte der Schüler der Volksschule Jakling wurden vom zahlreichen Publikum begeistert aufgenommen. Eine vielbeachtete Rede zum 1. Mai hielt Landesrat Daniel Fellner, welcher die notwendige Gemeinsamkeit in den Mittelpunkt seiner Ausführungen stellte. Der anschließende Frühschoppen wurde von den Festobmännern Helmut Salentinig und Christoph Bruderhans mustergültig organisiert. Gedankt wurde auch dem Fan-Club-Präsident der Jaklinger Sänger Josef „Seppi“ Pachoinig, der für das Aufputzen des Maibaums verantwortlich zeichnete.Beim Glückshafen gab es sehr schöne Preise zu gewinnen. Über den Hauptpreis das Fahrrad konnte sich Maria Trippolt freuen. Edle Geschenkskörbe gingen an Christian Kranewitter, Lorenz Hanin und Lui Dullnig.                                                                                                                                                                                                                                                      Text und Fotos: Bepo Emhofer

emhofererstermaijakling111_600x400emhofererstermaijakling135_600x400emhofererstermaijakling132_600x400emhofererstermaijakling163_600x400emhofererstermaijakling145_600x400

Unser Bepo wurde 70 !

Unser Bepo wurde 70 !

Am 13.April wurde unser Bepo 70 und die Jaklinger Sänger gratulieren recht herzlich zu diesem neuen Lebensabschnitt. Seine Bass-Stimme lässt der begeisterte Sänger und pensionierte Lehrer bei den „Jaklinger Sängern“ erklingen. Auch als Sprecher ist er immer zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Seine journalistische Stimme erhebt er für jene Menschen im Tal, die sich der Brauchtumspflege verschrieben haben, die auf echte Lavanttaler Kost schwören oder sich der Kultur und Musik widmen und im Tal tief verwurzelt sind.

Herzlichen Glückwunsch und viel Gesundheit lieber Bepo!

Bepo_600x400_2Bepo_400x600_5Bepo_600x400_3

Carinthischer Sommer 2018

Carinthischer Sommer 2018 in St.Andrä

 

Am Mittwoch dem 11.April 2018 wurde im Rathaus von St.Andrä das heurige Programm für den Carinthischen Sommer durch den Intendanten Holger Beck präsentiert.Die Präsentation wurde von den Jaklinger Sängern unter der Leitung von Hubert Fehberger und einem Gesamtchor aus der Region unter der Leitung von Margit Glantschnig, Musikalisch umrahmt .Die wichtigsten Termine des Charintischen Sommers sind: am 21.07.2018 -Barucco-Alexander’s  Feast in der Basilika Maria Loreto, Beginn um 20 Uhr, am 24.07.2018 – Shreefpunk im Arkadenhof der Domkirche St.Andrä, Beginn 20 Uhr und am 20.08.2018 die Wiener Sängerknaben im Rathaussaal von St.Andrä, Beginn um 20 Uhr. Nach der Präsentation wurden die Gäste noch zu einem Getränk und einer kleinen Stärkung eingeladen wo dann der gelungene Abend seinen Ausklang fand.

G72_0649_600x400_IntendantG72_0632_600x400_JaklingerG72_0593_600x400_GesamtchorBarucco Alexander's Feast_600x220

Jaklinger „Kultur Treff“ eröffnet!

Jaklinger „Kultur Treff“ eröffnet!
Text und Foto: Josef Emhofer
Da die Raumnot an der Volksschule Jakling immer größer wurde, mussten „Die Jaklinger Sänger“ nach 52 Jahren im dortigen Probelokal für mehr Raum für Volksschule und Kindergarten Platz machen. Nach Verhandlungen mit der Stadtgemeinde St. Andrä, besonders mit Bgm. Peter Stauber und Kulturstadträtin Reinelde Kobold-Inthal gelang es das ehemalige „Dorfcafe“ im Hause der Familie Kuschnig als neues Vereinslokal zu adaptieren und seitens der Gemeinde für die Jaklinger Vereine und Körperschaften anzumieten. Nach dem gesanglichen Auftakt durch die „Jaklinger Sänger“ mit Chorleiter Hubert Fehberger, konnte Obmann Hans Peter Richter, auch Diakon Josef Darmann, die Frauenrunde Jakling mit Obfrau Annemarie Kuschnig, die FF-Jakling mit Kommandant Herbert Rami, die SPÖ-Sektion Jakling mit GR Maria Schlatte, sowie GR Karin Forsthuber und GR Franz Baumann, willkommen heißen. Nach der Weihe durch Diakon Josef Darmann und weiteren Liedvorträgen der „Jaklinger“ begleitet von Josef „Sepp“ Bäck an der Harmonika und Chorleiterstv. Karl Schabus an der Gitarre, „ruckten“ die Jaklinger Vereine und Körperschaften bei „Speis und Trank“ gleich näher zusammen und freuten sich über ihren neuen „Kulturtreff“.

emhoferkulturtreff115_600x400emhoferkulturtreff112_600x400IMG_9506_600x400emhoferkulturtreff113_600x400