Die Jaklinger Sänger am Monte Lussari

bericht_monte_lussari_22082Die „Jaklinger Sänger“ mit Chorleiter Hubert Fehberger und Obmann Hans-Peter Richter, waren wieder einmal als „Singende Botschafter“ unterwegs und verließen diesmal auch die Landesgrenzen. Die Fahrt ging nach Italien, genauer gesagt bis Tarvis, wo man mit der Gondel auf den Monte Lussari fuhr, um dort die Messe gesanglich zu gestalten. Die Messe wurde vom emerierten Erzbischof von Lubljana, Aloijz Uran, gemeinsam mit zahlreichen Geistlichen in der Wallfahrtskirche am Lussari zelebriert. Hernach ließ man den Tag in Geselligkeit mit italienischen Köstlichkeiten, beim „Convento da Jure“ am Berg ausklingen. Die Stimmung erreichte bei „Kaiserwetter“ bald ihren Höhepunkt. Sehr viel dazu haben auch die beiden mitgereisten Musikanten, Josef „Sepp“ Bäck (Harmonika) und Hans Gruber (Bariton) beigetragen. Die ausgezeichnete Organisation lag in den Händen von Obmannstellvertreter Franz Steinbacher. Peter Cimenti, vom gleichnamigen Busunternehmen, brachte die bestens gelaunte Schar wieder sicher nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *